Sowjetunion 2. Weltkrieg: Medaille „Für Tapferkeit“ Verleihungsnummer 3370743, 1944, Silber und Emaille, ( mit U-förmiger öse ). Sehr selten. Original
Artikel
2056
Staat
Tolle Collectors
Original Name
Sowjetunion 2. Weltkrieg: Medaille „Für Tapferkeit“ Verleihungsnummer 3370743, 1944, Silber und Emaille, ( mit U-förmiger öse ). Sehr selten. Original
Mate van
Selten
93
5 241
Selten
Selten
Uitstekende kwaliteit

Beschreibung

Sowjetunion 2. Weltkrieg: Medaille „Für Tapferkeit“ 1944, Silber und Emaille, ( mit U-förmiger öse ). Sehr selten. Original
Sowjetunion 2. Weltkrieg: Tapferkeitsmedaille 1944. Original
"Für Verdienste im Kampf". Silber 37 mm, rückseitig mit Verleihungsnummer 3370743, an Bandtragespange. Getragen, Zustand 2.
Die Medaille hat eine originelle Patina und die Medaille hat Bandtragespange und Band original
 
Die Medaille „Für Tapferkeit“ (russisch Медаль «За отвагу») war zunächst eine sowjetische Auszeichnung, die am 18. Oktober 1936 gestiftet wurde. Die Verleihung der Medaille erfolgt(e) dabei an Angehörige der sowjetischen Streitkräfte, vorwiegend aus Heer, Marine, Grenztruppen und Inneren Truppen sowie in Ausnahmefällen an Zivilisten für Persönliche Tapferkeit bei der Verteidigung des Vaterlandes. Im Sowjetisch-Finnischen Winterkrieg wurde die Medaille etwa 26.000 Mal, während des Großen Vaterländischen Kriegs 1941 bis 1945 etwa 4 Millionen Mal verliehen.
Die Tapferkeitsmedaille wurde am 2. März 1994 von Russland in einer Neuauflage als Auszeichnung (Tapferkeitsmedaille (Russland)) bis auf die Schrift СССР beinahe identisch wieder eingeführt.
Aussehen und Trageweise
Die silberfarbene Medaille mit einem Durchmesser von 37 mm zeigt auf ihrem Avers einen Panzer vom Typ T-28 und am Himmel westwärts fliegend drei Flugzeuge. Dazwischen bzw. darunter ist die dreizeilige, vertieft geprägte und rot lackierte Inschrift За / отвагу / СССР (Für / Tapferkeit / Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken). Das Revers ist dagegen glatt und zeigt eine eingestanzte Verleihungsnummer.
Getragen wird die Medaille an der linken oberen Brustseite des Beliehenen an einer langgestreckten pentagonalen stoffbezogenen Spange, deren Grundfarbe grau ist. Sein Saum ist hellblau. Die dazugehörige Interimsspange ist von gleicher Beschaffenheit.